Vorsorge 3a Bank oder Versicherung?

Alle Unterschiede, Vor- und Nachteile

Gutschein für Beratung
Wir schenken Ihnen unsere Expertise und 90 Minuten unserer Zeit. Sie erhalten eine professionelle Beratung und dürfen uns alle Fragen stellen, die Sie möchten.
Jetzt klicken und Gutschein erhalten...

Wie entscheiden Sie?

Alle Vor- und Nachteile der dritten Säule Bank und Versicherung im Überblick.

Detailinfos unter  

Beim Drücken auf die Infosymbole erhalten Sie weitere Informationen zum jeweiligen Thema.

Allgemein

Mit einer dritten Säule bei Bank oder Versicherung können Sie vorsorgen, Steuern sparen und zusätzlich attraktive Renditen erzielen.

Beide Institute bieten Vor- und Nachteile. Daher lohnt es sich, die optimale, auf Ihre persönlichen Ziele zugeschnittene Lösung zu wählen.

Meist ist eine Kombination die beste Lösung

Zinsen

Bank:

Die Zinsen der Banken sind meist unter der Inflationsrate (Teuerung) von 1-2%. Das bedeutet, dass der Sparer real Geld verliert. Als Kurzfristanlage unter 5 Jahren ist das noch OK. Wer aber langfristig spart, sollte deshalb in ein 3a Konto mit Wertschriften investieren.

Jetzt Kontos vergleichen

Versicherung:

Zusätzlich zu den technischen garantierten Zinsen, bezahlen die Sparversicherungen aus ihrem Gewinn noch Überschüsse. Infolgedessen ist die langfristige Gesamtverzinsung ein wenig besser.

Anlagerendite

Anstelle der festverzinsten Lösungen haben beide Institute eine grosse Auswahl an Anlagemöglichkeiten innerhalb der 3. Säule. Auch nachhaltige Anlagen sind möglich.

Ein Vergleich der Rendite und Kosten ist deswegen sinnvoll, weil eine 1% höhere Rendite langfristig dank Zinseszinseffekt fast CHF 100’000.- mehr Endkapital bedeutet!

Vorsorge Bank und Versicherung vergleichen

Steuervorteile

Der Steuervorteil wird unabhängig vom Institut im 3a genau gleich gehandhabt. Sparbeiträge können also bei Bank und Versicherung steuerlich abgesetzt werden.

Zudem sind Erträge steuerfrei und die 3a Gelder sind auch von der Vermögenssteuer befreit.

Einzig bei der Auszahlung erhält der Fiskus etwas, jedoch kommt ein reduzierter Steuersatz zur Anwendung.

Bei der Versicherung ist zusätzlich die Säule 3b möglich.

Was ist besser, 3a oder 3b? Hier ein Vergleich…

Flexibilität

Bank:

Bei der Bank kann jedes Jahr frei entschieden werden, wie viel auf dem 3a Konto gespart wird.

Versicherung:

Bei der Versicherung muss man den Sparprozess regelmässig durchziehen. Anpassungen haben Kosten oder einen Rückkaufsverlust zur Folge.

Dennoch: Einige Gesellschaften sind in den letzten Jahren deutlich flexibler geworden und lassen zu, für mehrere Jahre den Sparprozess zu unterbrechen, z.B. bei einer Babypause, Weiterbildung oder einer Auszeit. Ohne Kosten und Nachteile.

Disziplin

Bei der Analyse mehrerer hundert 3a Säulen wurde erkannt, dass Versicherungen im Schnitt bei gleichem Zins höhere Ablaufleistungen erzielen.

Warum?

Ein “Nudge” macht den Unterschied

Der Nobelpreisträger und Verhaltensforscher Richard Thaler zeigte in zahlreichen Experimenten auf, dass durch einen gewissen “Schubs” (engl. Nudge) Menschen bessere Entscheide fällen und auch besser fürs Alter vorsorgen.

Gerade weil die Bank flexibel gespiesen werden kann, erfordert es mehr Disziplin, dies auch zu tun. Viele 3a Konti werden in der Folge nur sporadisch “gefüllt”.

Prämienbefreiung

Bank:

Bei Erwerbsunfähigkeit kann und darf die 3a Säule nicht mehr weiter geführt werden.

Versicherung:

Die meisten Versicherungen haben in der dritten Säule eine sogenannte Prämienbefreiung integriert. Das heisst, bei Erwerbsunfähigkeit wird nach 3 Monaten Wartezeit die Prämie durch die Versicherung weiter einbezahlt. Somit erreicht man das Zielvermögen im Alter trotzdem.

Kurzfristsparen

Bank:

Das 3a Konto bei der Bank eignet sich sehr gut auch zum kurzfristigen sparen. Z.B. wenige Jahre vor Pension oder zum Aufbauen von Eigenkapital für selbstbewohntes Wohneigentum.

Die Kosten sind über die gesamte Sparzeit verteilt.

Versicherung:

Die Versicherung eignet sich ausschliesslich zum langfristigen Sparen. Für Wohneigentum kann sie jedoch zum indirekten Amortisieren als Amortisationspolice beim Hypothekarinstitut verpfändet werden.

Kosten:

Ein grosser Teil der Kosten werden bei der Versicherung zu Beginn abgezogen. Deshalb ist der Rückkaufswert in den ersten 10 Jahren meist unter den einbezahlten Sparraten. In der Folge lohnt sich kurzfristiges Sparen nicht.

Absicherung

Bank:

Das 3a Konto ist einzig und allein für den Sparprozess vorgesehen.

Versicherung:

Bei der Versicherung kann wahlweise die Lücke bei Invalidität und/ oder bei Todesfall abgedeckt werden.

Da die ersten zwei Säulen in der Regel ca. 60% des Lohnes abdecken, kann diese zusätzliche Absicherung Sinn machen.

Bei Bedarf ist auch eine Sparversicherung ohne Risikobausteine möglich.

Welche 3. Säule passt zu mir?

  • 3a oder 3b?
  • Bank oder Versicherung?
  • Festverzinste oder Wertschriftenlösung

Mit wenigen Klicks erhalten Sie Ihre optimale Lösung …

Ihre Eingabe

In welchem Kanton wohnen Sie?Wohnkanton?
Ihr JahrgangJahrgang?
Ihre Steuerbelastung jetzt und in Zukunft im NormalfallWie hoch ist Ihre Steuerbelastung im Normalfall?
Ihr wichtigstes Motiv für eine dritte SäuleAbgesehen von Steuervorteilen, wozu möchten Sie eine 3. Säule hauptsächlich einsetzen?
Zweitwichtigstes Motiv Abgesehen von Altersvorsorge, wozu möchten Sie auch noch in der 3. Säule sparen?
Drittwichtigstes MotivAbgesehen von Altersvorsorge und Familie oder Partner absichern, wozu möchten Sie auch noch in der 3. Säule sparen?

Der Algorithmus kann Ihre wahrscheinlich komplexere Lebenssituation nicht ganz erfassen und muss mit gewissen Annahmen arbeiten. Validieren Sie deshalb Ihr Resultat mit einer Fachperson.Ergebnis

Sie können links Ihre Eingaben machen und anschliessend auf Ergebnis berechnen drücken.

Eine andere Frage stellen?   Mo-Fr 10 bis 18 Uhr antworten wir in der Regel sofort

 

 

Eine Kombination (Splitting) der dritten Säule ist oft am besten

Meist lohnt es sich, Bank und Versicherung optimal miteinander zu kombinieren. Als zusätzlicher Vorteil wird damit die Steuerprogression bei der Auszahlung reduziert.

Gerne berechnen wir für Sie die bestmögliche Variante und erstellen einen Marktvergleich:

Vorsorgeberatung erhalten

Oder rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Bern: 031 970 3880
Thun: 033 225 0160