Vorsorge 3a Bank oder Versicherung?

Alle Unterschiede, Vor- und Nachteile

3a bei Bank oder besser Versicherung?

Mit einer dritten Säule bei Bank oder Versicherung können Sie vorsorgen, Steuern sparen und zusätzlich attraktive Renditen erzielen. Beide Institute bieten Vor- und Nachteile. Daher lohnt es sich, die optimale, auf Ihre persönlichen Ziele zugeschnittene Lösung zu wählen.

 

Vor- und Nachteile 3a Bank oder Versicherung

  • Zinsen: Versicherung ein wenig besser

    Bank:

    Die Zinsen der Banken sind meist unter der Inflationsrate (Teuerung) von 1-2%. Das bedeutet, dass der Sparer real Geld verliert. Als Kurzfristanlage unter 5 Jahren ist das noch OK. Wer aber langfristig spart, sollte deshalb in ein 3a Konto mit Wertschriften investieren.

    Jetzt Kontos vergleichen

    Versicherung:

    Zusätzlich zu den technischen garantierten Zinsen, bezahlen die Sparversicherungen aus ihrem Gewinn noch Überschüsse. Zum Teil werden die Überschüsse zusätzlich noch in Immobilien, Obligationen oder Aktien angelegt. Infolgedessen ist die langfristige Gesamtverzinsung ein wenig besser.

  • Anlagerendite: Bank und Versicherung ähnlich

    Beide Institute haben eine grosse Auswahl an Anlagemöglichkeiten innerhalb der 3. Säule. Auch nachhaltige Anlagen sind möglich.

    Ein Vergleich der Rendite und Kosten ist deswegen sinnvoll, weil eine 1% höhere Rendite langfristig dank Zinseszinseffekt fast CHF 100’000.- mehr Endkapital bedeutet!

    Vorsorge Bank und Versicherung vergleichen
  • Steuervorteil: Bank und Versicherung genau gleich

    Der Steuervorteil wird unabhängig vom Institut im 3a genau gleich gehandhabt. Sparbeiträge können also bei Bank und Versicherung steuerlich abgesetzt werden.

    Zudem sind Erträge steuerfrei und die 3a Gelder sind auch von der Vermögenssteuer befreit.

    Einzig bei der Auszahlung erhält der Fiskus etwas, jedoch kommt ein reduzierter Steuersatz zur Anwendung.

    Bei der Versicherung ist zusätzlich die Säule 3b möglich.

    Was ist besser, 3a oder 3b? Hier ein Vergleich…

  • Flexibilität: Bank deutlich besser

    Bank:

    Bei der Bank kann jedes Jahr frei entschieden werden, wie viel auf dem 3a Konto gespart wird.

    Versicherung:

    Bei der Versicherung muss man den Sparprozess regelmässig durchziehen. Anpassungen haben Kosten oder einen Rückkaufsverlust zur Folge.

    Dennoch: Einige Gesellschaften sind in den letzten Jahren deutlich flexibler geworden und lassen zu, für mehrere Jahre den Sparprozess zu unterbrechen, z.B. bei einer Babypause, Weiterbildung oder einer Auszeit. Ohne Kosten und Nachteile.

  • Disziplin: Versicherung schlägt Bank

    Bei der Analyse mehrerer hundert 3a Säulen wurde erkannt, dass Versicherungen im Schnitt bei gleichem Zins höhere Ablaufleistungen erzielen.

    Warum?

    Ein “Nudge” macht den Unterschied

    Der Nobelpreisträger und Verhaltensforscher Richard Thaler zeigte in zahlreichen Experimenten auf, dass durch einen gewissen “Schubs” (engl. Nudge) Menschen bessere Entscheide fällen und auch besser fürs Alter vorsorgen.

    Gerade weil die Bank flexibel gespiesen werden kann, erfordert es mehr Disziplin, dies auch zu tun. Viele 3a Konti werden in der Folge nur sporadisch “gefüllt”.

    Für die 3a Säule bei der Versicherung wird meist ein Dauerauftrag eingerichtet. Anpassungen sind mit Aufwand verbunden. Deshalb wird der Sparprozess häufiger durchgezogen. Somit ist die Ablaufleistung zum Schluss auch höher.

  • Prämienbefreiung: Nur bei Versicherung

    Bank:

    Bei Erwerbsunfähigkeit kann und darf die 3a Säule nicht mehr weiter geführt werden.

    Versicherung:

    Die meisten Versicherungen haben in der dritten Säule eine sogenannte Prämienbefreiung integriert. Das heisst, bei Erwerbsunfähigkeit wird nach 3 Monaten Wartezeit die Prämie durch die Versicherung weiter einbezahlt. Somit erreicht man das Zielvermögen im Alter trotzdem.

  • Kurzfristsparen: Bei Bank deutlich besser

    Bank:

    Das 3a Konto bei der Bank eignet sich sehr gut auch zum kurzfristigen sparen. Z.B. wenige Jahre vor Pension oder zum Aufbauen von Eigenkapital für selbstbewohntes Wohneigentum.

    Die Kosten sind über die gesamte Sparzeit verteilt.

    Versicherung:

    Die Versicherung eignet sich ausschliesslich zum langfristigen Sparen. Für Wohneigentum kann sie jedoch zum indirekten Amortisieren als Amortisationspolice beim Hypothekarinstitut verpfändet werden.

    Kosten:

    Ein grosser Teil der Kosten werden bei der Versicherung zu Beginn abgezogen. Deshalb ist der Rückkaufswert in den ersten 10 Jahren meist unter den einbezahlten Sparraten. In der Folge lohnt sich kurzfristiges Sparen nicht.

  • Absicherung: Nur bei Versicherung möglich

    Bank:

    Das 3a Konto ist einzig und allein für den Sparprozess vorgesehen.

    Versicherung:

    Bei der Versicherung kann wahlweise die Lücke bei Invalidität (die ersten zwei Säulen decken nur ca. 60% des Lohnes ab) und/ oder bei Todesfall abgedeckt werden.

    Bei Bedarf ist auch eine Sparversicherung ohne Risikobausteine möglich.

Eine andere Frage stellen? Mo-Fr 10 bis 18 Uhr antworten wir in der Regel sofort

 

Wir empfehlen:
Ob Bank oder Versicherung, stellen Sie Ihre Vorsorge konsequent auf Nachhaltigkeit um!

  • Sie reduzieren damit ca. 4 Tonnen CO2 jährlich, was einem Flug nach Australien und zurück entspricht
  • Zinsen, Renditen und Sicherheit sind nachweislich mindestens gleich hoch
Mehr dazu

 

Eine Kombination (Splitting) der dritten Säule ist oft am besten

Meist lohnt es sich, Bank und Versicherung optimal miteinander zu kombinieren. Als zusätzlicher Vorteil wird damit die Steuerprogression bei der Auszahlung reduziert.

Gerne berechnen wir für Sie die bestmögliche Variante und erstellen einen Marktvergleich:

Vorsorgeberatung erhalten

Oder rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Bern: 031 970 3880
Thun: 033 225 0160

Weitere Themen zur Vorsorge

  • Lebensversicherung

    Alle Vor- und Nachteile einfach erklärt

  • Vorsorge Vergleiche

    Neutrale Vergleiche anschauen

  • 3a oder 3b?

    Was passt besser zu mir?

  • Vorsorge Beratung

    Unabhängige Beratung per Telefon oder persönlich

Artikel zum Thema Vorsorge

Lade Suchresultate
Kind Invalide FINA Finanzplanung web

Wenn Kinder invalid werden

Kinder die invalid werden erhalten ab 18 Jahren eine Rente von maximal 1580.- mtl. In der Regel deutlich zu wenig. Über 1Mio Absicherung fürs Kind kosten beim günstigsten Anbieter nur 40Rp. pro Tag. Und zwar bei Krankheit UND Unfall!

Jung, gesund und gutverdienend – das sollten Sie wissen!

Lesen Sie in dem Interview mit dem Präsidenten des Finanzplaner Verband Schweiz FPVS, Reto Spring, die unverblümte Wahrheit zu folgenden Fragen: Soll man als junger Mensch unter 30 Jahren bereits ...

Schicksalsschläge mit sorgfältiger Planung abmildern

Wie so oft vergeht die Zeit im Flug und man geht mit einer Selbstverständlichkeit durchs Leben, die einen nicht glauben lässt, dass es irgendwann anders sein könnte. Und plötzlich tritt das Unvorhergesehene durch eine Krankheit oder einen Unfall ein ...
  • Ganzheitliche Beratung

    Ein Ansprechpartner für alle Bereiche der Finanzplanung zu haben spart viel Zeit und Geld

  • Steuererklärung

    Lehnen Sie sich zurück. Wir senken Ihre Steuern

  • Wohnen

    Den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sämtliche Kosten optimieren

  • Schutz

    63% der Schweizer sind über- oder sogar doppelt versichert. Unser Motto: «So wenige Versicherungen wie möglich, aber so viele wie existenziell notwendig!»

  • Rechtssicherheit

    Mit uns kommen Sie zu Ihrem verdienten Recht. Zudem helfen wir Ihnen, in jeder Lebenslage selbstbestimmt handeln zu können.

  • Vorsorge

    Vorsorge ist Ihre Zukunft. So planen Sie Ihre längsten Ferien zielgerichtet und mit Erfolg.

  • Investment

    Wie Sie mit ökologisch und sozial nachhaltiger Vermögensanlage eine attraktive Rendite erzielen können.