3. Säule Vergleich

3a und 3b rechnen und vergleichen

3a Maximal-betrag 2020
3a Maximalbetrag 2020:
Angestellte mit Pensionskasse:
CHF 6826.-

Selbständige ohne Pensionskasse 20% des Nettoeinkommens, maximal CHF 34128.-

Für weitere Fragen hier klicken...

3. Säule Vergleich: In drei Schritten zur besten Vorsorge

3a max. 2020: CHF 6826.- (Angestellte mit PK)

 

Ein Vergleich sollte immer in diesem einfachen Drei-Schritte-Prozess erfolgen.

 

3. Säule Vergleich” src=”https://www.fina.ch/wp-content/uploads/2020/01/3-Säule-Vergleiche-300×281.png” alt=”Vergleiche 3. Säule Prozess” width=”500″ height=”468″ />

Folgen Sie Schritt für Schritt dieser Anleitung, um Ihre beste 3. Säule zu finden.

Alternativ können Sie bei uns eine professionelle Vorsorgeberatung machen lassen.

Infos: Kosten und Nutzen unabhängige Vorsorgeberatung

1. Schritt: Welche Art 3. Säule passt zu mir?

Ihre Eingabe

In welchem Kanton wohnen Sie?Wohnkanton?
Ihr JahrgangJahrgang?
Steuerrechnung die Sie jetzt und in Zukunft im Normalfall erwartenWie hoch ist Ihre Steuerbelastung im Normalfall?
Ihr wichtigstes Motiv für eine dritte SäuleAbgesehen von Steuervorteilen, wozu möchten Sie eine 3. Säule hauptsächlich einsetzen?
Zweitwichtigstes Motiv für eine dritte Säule. Kann auch "Kein weiterer Grund" seinAbgesehen von Altersvorsorge, wozu möchten Sie auch noch in der 3. Säule sparen?
Drittwichtigstes Motiv. Kann auch "kein weiterer Grund" seinAbgesehen von Altersvorsorge und Familie oder Partner absichern, wozu möchten Sie auch noch in der 3. Säule sparen?

Dieser Algorithmus muss mit gewissen Vorannahmen arbeiten und kann Ihre ziemlich sicher komplexere Gesamtsituation nicht im Detail erfassen. Validieren Sie deshalb bitte das Ergebnis mit einem Fachspezialisten.Ergebnis

Sie können links Ihre Eingaben machen und anschliessend auf Ergebnis berechnen drücken.
Disclaimer:
Dieser Algorithmus kann nicht alle Nuancen berücksichtigen. Die Resultate sind in aller Regel passend, jedoch können wir dafür keine Haftung übernehmen. Gerne überprüfen unsere unabhängigen Finanzplaner kostenlos Ihre Resultate und beantworten Ihre Fragen. Wir unterliegen der Sorgfalts- und Schweigepflicht und bürgen für eine fachlich saubere Abklärung.

Nachdem Sie nun schon mal wissen, welche Produkte für den 3. Säule Vergleich eher in Frage kommen, sollten Sie herausfinden, wie hoch Ihre Vorsorgelücke ist.

 

2. Schritt: Vorsorgelücke berechnen

Ihre Eingabe

Frauen werden bereits mit 64 Jahren pensioniert.
Dadurch verändert sich die Zeit zum Sparen um ein Jahr.
Geschlecht
Je früher Sie fürs Alter sparen, desto kleiner der nötige monatliche Beitrag. Jahrgang
Jahresbruttolohn eingebenJahreslohn
Wie viel Prozent Ihres Lohnes möchten Sie bei der Pensionierung zur Verfügung haben?Bedarf (in % des Lohnes)
Ohne Pensionskasse!
Das Vermögen das für die Vorsorge reserviert ist.
Z.B. Kapital in 3a und 3b Säule
Bereits gespartes Vermögen für Altersvorsorge
Dies finden Sie auf Ihrem Vorsorgeausweis (Pensionskassenblatt) vom Arbeitgeber.
Altersrente mit 65 resp. 64 Jahren eintragen.
Der voreingestellte Wert ist ein Marktdurchschnitt.
Pensionskassenrente im Jahr?

Berechnete Rentenlücke


Aufgrund der Komplexität kann hier nur eine Schätzung angegeben werden.
Für die AHV Berechnung mussten Annahmen getroffen werden. Im Normalfall stimmen die Zahlen aber relativ gut. Gerne erstellen wir für Sie eine noch exaktere Berechnung.

Eine genaue Vorsorgeplanung und eine Berechnung für eine Früh- oder Spätpensionierung erhalten Sie von Ihrem unabhängigen Finanzplaner.
In der Folge wird gleichzeitig auch die Vorsorge bei Invalidität und im Todesfall berechnet.
Ergebnis

Ihre Vorsorgelücke beträgt geschätzt:
0
Um diese zu decken müssten Sie monatlich folgenden Betrag sparen:
Bei 0% Nettorendite:
0
Bei 2,5% Nettorendite:
0
Bei 5% Nettorendite:
0
Anmerkung:
  • Inflation nicht berücksichtigt
  • Gesetzliche Änderungen vorbehalten
  • AHV und Pensionskasse können abweichen.
Für eine genaue Berechnung konsultieren Sie bitte Ihren Finanzplaner.

Vorsorgelücke

Um mit wenig Aufwand die Lücke zu schliessen ist der sogenannte dritte Beitragszahler entscheidend:
Der Zins und Zinseszins!
Vergleichen Sie deshalb Kosten und Zinsen von verschiedenen Vorsorgeanbietern.
Vorsorgelücke

Um den Bedarf zu decken, müssen Sie 0 % ihres Lohnes sparen

3. Schritt: 3. Säule Vergleich Versicherung und oder 3a Konto

Aufgrund der Komplexität von Vorsorgeprodukten ist es derzeit leider (noch) nicht möglich, direkt im Internet zuverlässige 3. Säule Vergleiche bereit zu stellen.

Mit den ermittelten Werten können Sie bei Banken und Versicherungen Offerten einholen und diese vergleichen.

Wenn Sie möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir erstellen für Sie kostenlos sämtliche 3. Säule Vergleiche:

  • 3a Konti fest verzinst
  • 3a Konti mit Anlagen/ Wertschriften
  • Risikolebensversicherung Tod und Invalidität
  • Lebensversicherungen mit und ohne Garantie
  • 3a und 3b Sparversicherungen
  • Leibrenten
  • 3b Einmaleinlagen

 

Kostenloser Vergleich buchen

 

Warum unabhängige Finanzplaner engagieren?

Eine unabhängige Fachperson kann einerseits die hier errechneten Werte kontrollieren. Zudem sollten noch allfällige Lücken oder Überversicherungen bei Invalidität und im Todesfall berechnet werden. Unsere unabhängigen Finanzplaner sind genau für diese Problematik ausgebildet und können Ihnen auch die nötigen Marktvergleiche besorgen.

Kontakt mit FINA Consultant

 

 

Wichtig!
Beachten Sie beim 3a Sparen immer den Realwert! (Zinsen minus Inflation)

3a Gelder sind meistens langfristig parkiert. Deshalb sollten Sie Zinsen über der Inflation von 1% anstreben. Sonst machen Sie real gesehen jedes Jahr Verluste. Dies ist leider in vielen 3a Lösungen und allen Sparkontos im Moment der Fall.

In 10 Jahren verlieren Sie real mit vielen 3a Kontos fast ein Fünftel Ihres Ersparten! Aus diesem Grund würden wir Sie gerne unterstützen, Ihre Vorsorge zeitgemäss und optimal zu gestalten.

Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

Telefonisch (Mo-Fr 10 bis 18 Uhr):
Bern: 031 970 3880
Thun: 033 225 0160

Oder klicken Sie hier:

Vorsorgeberatung oder Zweitmeinung einholen

 

Unsere Empfehlung:
Stellen Sie Ihre Vorsorge konsequent auf Nachhaltigkeit um!

  • Sie reduzieren damit ca. 4 Tonnen CO2 jährlich, was einem Flug nach Australien und zurück entspricht
  • Zinsen, Renditen und Sicherheit sind nachweislich mindestens gleich hoch
Mehr dazu

 

Häufig gestellte Fragen zur 3. Säule

  • Wie hoch ist der 3a Maximalbetrag?

    • Angestellte mit Pensionskasse dürfen CHF 6’826.- in der 3a sparen und vom steuerbaren Einkommen abziehen
    • Angestellte ohne Pensionskasse maximal 20% des Einkommens
    • Selbständige ohne Pensionskasse dürfen 20% des Nettoeinkommens bis maximal CHF 34’128.- abziehen

    Verheiratete Maximalabzug

    Verheiratete dürfen sofern sie beide erwerbstätig sind beide den oben erwähnten Abzug tätigen.

    Achtung! Die meisten 3a Zinsen sind zu tief

    Nach Inflation von 1% haben die meisten 3a Konti und Versicherung real gesehen Negativzinsen. Vergleichen Sie!

    Linkbezeichnung
  • Ab wann macht eine 3. Säule Sinn? Ab welchem Alter?

    Je früher Sie mit der 3. Säule starten, desto einfacher wird es, die Vorsorgelücke zu decken.

    Eine 20 jährige Person kann mit CHF 250.- mtl. 3. Säule Beitrag bereits ein Endvermögen von CHF 500’0000.- erreichen (bei 5% Rendite).

    Es ist jedoch umso wichtiger, die richtige 3. Säule zu wählen, je länger man Zeit hat. Der Zinseszinseffekt wird umso grösser.

    Professor Heri zeigt in diesem Video eindrücklich, wie Millenials am besten vorsorgen sollten.

  • Worauf muss ich beim Abschluss einer Säule 3a achten?

    Bevor Sie ein 3a Konto oder eine Vorsorgeversicherung abschliessen, sollten Sie zwingend eine Analyse machen:

    • Welche Ziele verfolge ich damit?
    • Welche Lücken habe ich bei Invalidität, Tod und im Alter?
    • Was passt besser, Bank, Versicherung oder Splitting?
    • Wie kann ich Steuervorteile maximieren? 3a, 3b, Splittingvarianten?
    • Habe ich spezielle Anliegen wie zum Beispiel Nachhaltigkeit?

    Erst darauf folgend ist ein Vergleich sinnvoll.

    Gerne übernehmen wir als Spezialisten diese Aufgaben für Sie.

    Kostenlose Vorsorgeberatung buchen
  • Wofür darf ich Kapital aus der 3a Säule beziehen?

    • Selbstbewohntes Wohneigentum: Eigenkapital, Renovationen, Hypothek amortisieren
    • 5 Jahre vor dem regulären Pensionsalter
    • Definitives Verlassen der Schweiz
    • Aufnahme einer neuen Selbständigkeit als Haupterwerbstätigkeit
    • Bei Vollinvalidität
  • Wie hoch ist mein Steuervorteil in der Säule 3a?

    Es kommt auf Ihren Grenzsteuersatz an. In der Regel ist dieser um die 25%. Das bedeutet, dass bei Einzahlung von CHF 6’000.- in die 3a knapp 25% in Form von Steuervorteil an Sie zurück fliesst, also CHF 1’500.-

    Steuern sparen Sie aber nicht nur aufgrund der Abzugsfähigkeit der 3a Beiträge.

    Das Kapital in der 3. Säule ist auch vermögenssteuerfrei. Und Erträge und Zinsen müssen nicht versteuert werden.

    Bei Bezug ist eine jedoch eine Kapitalsteuer zum reduzierten Satz fällig.

    Gerne berechnen wir alle steuerlichen Komponenten genau und individuell für Sie. Nehmen Sie bitte Kontakt auf.

  • Was ist besser, eine 3a oder 3b Säule?

    Es ist wichtig, die 3a oder 3b Säule sorgfältig gegeneinander abzuwägen. Welche Variante besser passt häng von folgenden Faktoren ab:

    • Wohnkanton
    • Steuerbares Einkommen
    • Sparziele Mittel- oder Langfristig
    • Verheiratet oder im Konkubinat
    Linkbezeichnung Linkbezeichnung
  • Sollte ich besser bei der Bank oder bei einer Versicherung vorsorgen?

    Der Steuervorteil ist identisch und eine gute Rendite ist unter Umständen bei mit einem Vergleich bei beiden Instituten zu finden.

    Einige Vor- und Nachteile gilt es aber zu bedenken und meist ist ein Splitting die vorteilhafteste Variante.

    Linkbezeichnung Beratung Bank oder Versicherung
  • Wie kann ich die Begünstigung in der 3a und 3b regeln?

    Sie können die Begünstigten in der 3a relativ frei regeln. Jede Änderung hat jedoch Folgen und die Nachlassvorsorge kann relativ komplex werden. Um Herabsetzungsklagen oder Ungültigerklärungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen deshalb, sich beraten zu lassen.

    Beratung Begünstigung/ Nachlassvorsorge
  • Was muss ich beachten in der Schwangerschaft oder nach Geburt?

    Es gilt einiges zu beachten sowohl für die Eltern wie auch für das Kind.

    Unsere Checkliste kann Ihnen weiter helfen:

    Checkliste Schwangerschaft und Geburt

    Gerne beraten wir Sie auch persönlich zum Thema.

    Kostenlose Beratung Schwangerschaft Finanzvorsorge
  • Was muss ich als unverheiratete im Konkubinat beachten?

    Vorsorge im Konkubinat

    Unverheiratete Paare haben mit unserer Rechtsgrundlage noch immer einige Nachteile. Diese lassen sich jedoch mit geschickter Planung und Regelung ausmerzen.

    Beratung Vorsorge im Konkubinat Checkliste Konkubinat

Eine andere Frage stellen? Mo -Fr 10-18 Uhr antworten wir in der Regel sofort