Wie so oft vergeht die Zeit im Flug und man geht mit einer Selbstverständlichkeit durchs Leben, die einen nicht glauben lässt, dass es irgendwann anders sein könnte.

Und plötzlich tritt das Unvorhergesehene durch eine Krankheit oder einen Unfall ein und das Schicksal ändert die gewohnten Lebensbedingungen, sodass die Erwerbstätigkeit eingeschränkt wird oder gar aufgegeben werden muss. Es kann auch vorkommen, dass ein Elternteil überraschend aus dem Leben tritt und die Hinterlassenen vor einer ungewissen Zukunft stehen. In solchen Situationen muss man sich um zahlreiche Dinge gleichzeitig kümmern und dann ist es von Vorteil, wenn man wenigstens im finanziellen Bereich vorgesorgt hat.

Rund 250`000 Renten werden aktuell durch die Invalidenversicherung ausbezahlt. Gut 180’000 kommen aus der Hinterlassenen Rente der AHV noch dazu. Hinter diesen Zahlen stehen viele einzelne Schicksale und oftmals kommen neben den seelischen und körperlichen Belastungen auch grössere finanzielle Einbussen dazu, die zusätzliche Sorgen mit sich bringen.

Die Leistungen aus der staatlichen und beruflichen Vorsorge sind nicht nur sehr unterschiedlich, sondern auch begrenzt. Im Hinblick auf die spätere Pensionierung wissen die Wenigsten, welche Optimierungsmöglichkeiten sie zur Auswahl haben und mit welchen Leistungen sie rechnen dürfen. In der Folge werden viele Versicherungen abgeschlossen, ohne vorgängig den eigentlichen Bedarf geklärt zu haben. Dies kann einen nicht nur in falscher Gewissheit wiegen, sondern auch zu unnötigen Kosten führen.

Zur Regelung der eigenen Vorsorgelösung gehört keinesfalls nur die Abstimmung der Leistungen aus der staatlichen, beruflichen und privaten Vorsorge. Vielmehr braucht es eine sinnvolle Regelung der eigenen Vermögensnachfolge aus güter- und erbrechtlicher Sicht. Damit verhindert man im Todesfall einen unerwünschten Geldabfluss infolge Erbteilung und unterbindet potenzielle Erbstreitigkeiten.
Mit Hilfe eines Vorsorgeauftrags und einer Patientenverfügung wird die eigene Vorsorgelösung abgerundet und erspart Ihnen viele unangenehme Streitigkeiten mit der Behörde oder dem Spital. Mit einer Patientenverfügung wird somit sichergestellt, dass wichtige Entscheide auch im medizinischen Notfall oder bei längerfristigem Verlust der Urteilsfähigkeit gefällt werden können.
Nur wer seine eigene Vorsorgesituation kennt, kann auch über allfällige zusätzliche Absicherungs- und Optimierungsmassnahmen entscheiden. Diese Möglichkeit lohnt sich nicht nur finanziell, sondern ermöglicht dem Beteiligten und seiner Familie weiterhin mit der Selbstverständlichkeit durchs Leben zu gehen, die einem nicht glauben lässt, dass es jemals anders sein könnte.

Interessantes zum Thema Vorsorge

  • Checklisten

    Zum Bereich Vorsorge

  • Finanzrechner

    Rechner, Vergleiche und Algorithmen für Ihre Finanzen

  • Ratgeber Pension

    Alle Informationen zur Vorbereitung auf die Pensionierung. Am besten frühzeitig schon ab 50 Jahren.

  • Kosten Pensionsplanung

    Kosten und Nutzen einer professionellen Pensionsplanung

  • Vorsorge allgemein

    Alle Infos zum Vorsorgesystem Schweiz

  • Vorsorgelücke berechnen

    Mit wenigen Klicks eigene Lücke rechnen

  • Pensionierung planen

    Wichtige Informationen über die Pensionierung

  • 3. Säule Vergleiche

    Vergleichen Sie selbst alle Möglichkeiten

  • Interessante Artikel zum Thema

  • Nachhaltige 3. Säule

    Nachhaltig fürs Alter sparen und CO2-Abdruck verkleinern

  • 3a Bank oder Versicherung?

    Alle Unterschiede verständlich erläutert.

  • Zinsvergleich 3. Säule

    Ein Vergleich macht langfristig unter Umständen über CHF 100’000.- aus.

  • Tipps Geld sparen

    Viele Tipps wie Sie Geld sparen können fast ohne zu verzichten

  • Lebenspartner absichern

    Wie Sie Ihren Lebenspartner optimal absichern können

  • Vorsorge Beratung

    Kosten, Vor- und Nachteile übersichtlich erklärt.

Dies könnte Sie auch interessieren

Lade Suchresultate
Stellenwechsel Pensionskasse Geld verlieren

Stellenwechsel Pensionskasse

Wie gehe ich mit den Geldern aus der 2. Säule, der Beruflichen Vorsorge, optimal um? Was gibt es wichtiges zu beachten?
arbeiten nach 65

Arbeiten nach 65/64

Oftmals geht es schnell und die ordentliche Pensionierung steht bereits an. Vielleicht früher als es Ihnen lieb ist. Doch was gibt es zu beachten wenn Sie länger erwerbstätig sein möchten?
Frühpensionierung

Frühpensionierung

Den längsten Urlaub des Lebens frühzeitig beginnen? Welche Folgen hat eine Frühpensionierung und was dabei alles beachtet werden sollte.
Krankenkasse allgemein halbprivat oder privat

Krankenkasse allgemein, halbprivat oder privat?

Soll ich mich allgemein, Halbprivat oder doch Privat versichern? Und welche Angebote sind am besten und am günstigsten?
Einkauf in die Pensionskasse

Einkauf in die Pensionskasse

Ein häufig diskutiertes Thema sind die freiwilligen Einkäufe in die Pensionskasse. Doch für wen lohnen sich diese überhaupt? Was sind die Vorteile und wann sollten die Einkäufe gemacht werden?
Krankenkassen Zusatzversicherung Achtung heikel

Krankenkassen Zusatzversicherungen

Die Onlinezeitschrift Nau interviewte unseren Senior Consultant und Partner Renato Ramseier zum Thema Krankenkassen Gefahren und Risiken. Der Artikel beantwortet kurz und bündig diese Fragen Welche Franchise macht Sinn? Worauf sollte ich bei den Zus...
3. Säule Zinsen vergleichen Konto

3. Säule Zinsvergleich – lohnt sich das?

Ein 3. Säule Zinsvergleich lohnt sich! Es kann langfristig den Preis eines Jahresgehalts ausmachen! Wie Sie die beste 3. Säule für sich selbst finden, ist gar nicht so schwer...
Vergleich Bank oder Versicherung 3a FINA

Vergleich Bank oder Versicherung 3a

Eine wichtige Entscheidung ist zu fällen: Sollte ich meine 3. Säule bei der Bank oder bei der Versicherung äufnen? Oder ist das Splitting die beste Lösung? Die Unterschiede fallen gewaltig aus...
Steuerberatung Schweiz

Teil 2: Die drei teuersten Fehler bei Sparanlagen, Steuern und Versicherungen

Teil 2: 20 Jahre lang hat der Finanzplaner Samuel Clemann hunderte von Haushalten analysiert und dabei immer wieder die gleichen Fehler gefunden. Wer diese vermeidet kann langfristig ein kleines Vermögen sparen.
Vorsorge Vergleich

Die drei teuersten Fehler bei Versicherungen, Steuern und Anlagen

20 Jahre lang hat der Finanzplaner Samuel Clemann hunderte von Haushalten analysiert und dabei immer wieder die gleichen Fehler gefunden. Wer diese vermeidet kann langfristig ein kleines Vermögen sparen.
  • Beratung

    Ein Ansprechpartner für alle Bereiche der Finanzplanung zu haben spart viel Zeit und Geld

  • Wohnen

    Den Traum vom Eigenheim verwirklichen oder Immobilie verkaufen

  • Vorsorge

    Vorsorge ist Ihre Zukunft. So planen Sie Ihre längsten Ferien zielgerichtet und mit Erfolg.

  • Schutz

    63% der Schweizer sind über- oder sogar doppelt versichert. Unser Motto: «So wenige Versicherungen wie möglich, aber so viele wie existenziell notwendig!»

  • Steuerberatung

    Lehnen Sie sich zurück. Wir senken Ihre Steuern

  • Rechtssicherheit

    Mit uns kommen Sie zu Ihrem verdienten Recht. Zudem helfen wir Ihnen, in jeder Lebenslage selbstbestimmt handeln zu können.

  • Investment

    Wie Sie mit ökologisch und sozial nachhaltiger Vermögensanlage eine attraktive Rendite erzielen können.